Gondelmonitoring

Für das Erfassen von Fledermausaktivitäten im Wirkbereich der Rotoren von Windkraftanlagen ist das Fledermausmonitoring an den Gondeln die derzeit beste Wahl. Hierüber besteht die Möglichkeit, eine Gefährdungsabschätzung und darauf aufbauend anlagenspezifische  Betriebsalgorithmen zu berechnen, die einen möglichst effizienten und wirtschaftlichen Betrieb der WEA gewährleisten, bei gleichzeitiger Beachtung der Belange des Fledermausschutzes.

Wir entwickeln die fledermausfreundlichen Betriebsalgorithmen durch die Verrechnung der zum Zeitpunkt der Aufnahmen entstandenen Rufe der Fledermäuse mit den vorherrschenden Windgeschwindigkeiten und Temperaturen. Hierfür nutzen wir das Softwaretool ProBat, welches die Ergebnisse aus drei bundesweiten Forschungsvorhaben, die sich mit den Methoden zur Untersuchung und Reduktion des Kollisionsrisikos von Fledermäusen an Onshore-Windenergieanlagen befasst haben.

Zum Einsatz kommen batcorder der Firma EcoObs. Bei batcordern handelt es sich um autonom arbeitende Geräte, die Fledermausrufe mit einer hohen Datenqualität (Echtzeitspektrum) digital aufzeichnen. Über die Software bcAdmin, bcAnalyze ermitteln wir die Fledermausarten sowie Aktivitätszeiträume innerhalb einzelner Nächte, saisonaler Phasen etc.

In der sich anschließenden Auswertung der Daten, führen wir die Bestimmung der Fledermausarten durch. Da wir seit Beginn unserer Tätigkeiten im Bereich der Fledermausuntersuchungen sämtliche aufgezeichneten Daten nicht nur einer automatischen Rufanalyse unterziehen, sondern jede Aufnahme manuell sichten und enthaltene Fledermausrufe soweit als möglich auf Artniveau bestimmen, hat sich das Team LEWATANA hierüber ein explizites Wissen in der Rufanalytik angeeignet.

Vor allem auf die Gondelmonitoring-Untersuchungen bezogen, ergeben sich durch die manuelle Rufanalyse wichtige und in der Gesamtsumme wesentlich kostensparende Langzeiteffekte. Beim Betrieb von WEA und gleichzeitigem Monitoring von Fledermäusen, ist es unumgänglich, dass Störgeräusche, auch bei Nutzung neuester Technologie mit entsprechenden Filteralgorithmen (zum Ausschluss der Aufnahme von Störgeräuschen) durch die Geräte aufgenommen werden. Die folgende Darstellung zeigt eine Auswertung von Untersuchungen an einer E115 und stellt den Unterschied einer automatischen zu einer manuellen Rufanalyse gegenüber:

Beispiel Gondelmonitoring automatische Rufanalyse E115
Beispiel Gondelmonitoring manuelle Rufanalyse E115

Kommentare sind geschlossen.